Lebensorientiertes Reiten Konkret

Lebensorientiertes Reiten, Januar 2013

Beim Erstgespräch werden Ziele für die gemeinsame Arbeit besprochen und Schwerpunkte gesetzt. Daraus entsteht ein grobes Konzept, an dem sich die Zusammenarbeit orientiert. Es gibt eine klare Struktur für den Verlauf jeder Stunde. Innerhalb dieses Rahmens hat die aktuelle Gefühlslage und die momentane Verfassung einen wichtigen Platz. Vor und während der Stunden wird gemeinsam entschieden, wie die Stunde konkret ausfallen soll. Der Klient kann wählen, ob er reiten, Turnübungen auf dem Pferd machen oder doch lieber mit dem Pferd vom Boden aus arbeiten will.

Die Angebotspalette ist groß. Es macht Sinn, alles einmal probiert zu haben.

Voltigieren

Gleichgewichtsübungen auf dem Pferderücken machen Sinn. Wenn das sichere Sitzen klappt darf probiert werden. Geht es auch ohne festhalten? Arme kreisen lassen, winken.... Kannst du auch Rüchwärtsreiten? Mal hinlegen? Und was ist mit dem Damensitz? Spielerisch wird das Gefühl für den eigenen Körper enorm gestärkt.

Bodenarbeit

So ein großes Tier, kann ich es überhaupt halten? Läuft das Pferd einfach hinter mir her? Bleibt es stehen, wenn ich es ihm sage? Wie gehe ich damit um, wenn es mich nicht versteht? Wie gut kann es mich verstehen? Wie kann ich mich besser verständlich machen?

Natur erleben

Bei einem Spaziergang mit dem Pferd entdeckt man manche ungeahnte Schätze in unserer Umgebung. Man begegnet anderen Menschen, sieht Tiere und kann Sonne tanken.

Zeit für Spaß und Kreativität

Das Pferd schmücken, Slalom um die Hütchen, Staffellauf und Geschicklichkeitspiele. In einer kleinen Gruppe macht es umso mehr Spaß.

Lernen in der Gruppe stärkt das Sozialverhalten, fördert die Geschicklichkeit und Ausdauer.
Eigenständig Reiten

Zunächst geführt oder zu zweit aur dem Pferderücken, dann an der Longe und später dann alleine.

Übung macht den Meister
Besucherzaehler

Projekte und Aktionen

Lebensorientiertes Reiten, Januar 2013

Um sich noch ein besseres Bild von unseren Ideen und Aktionen machen zu können, schauen Sie sich unsere Berichte an[…]

Selbstwahrnehmung 2011

Indianerfest 2012