Einige Impressionen


Um sich ein besseres Bild von Lebensorientiertem Reiten machen zu können, stelle ich hier einige Momentaufnahmen aus verschiedenen Einheiten vor. Dabei können Sie sehen: Der Spaß für Alle hat höchste Priorität. Durch die positive Atmosphäre wird eine Angenehme Lernsituation geschaffen, die es dem Einzelnen ermöglicht, viele seiner Ängste oder Blockaden zu überwinden und über sich hinaus zu wachsen. Dabei sind den Möglichkeiten nahezu keine Grenzen gesetzt.

Inhalte jeder Einheit

Schritt 1

Die Reitstunde beginnt schon mit dem Betreten des Stalls. Das Pferd von der Koppel zu holen gehört genauso dazu, wie das Putzen und Satteln. So werden bereits erste Kontakte geknüpft und eine vertrauensvolle Beziehung aufgebaut.

Schritt 2

Selbst die ganz Kleinen können schon ganz schön viel alleine. Selber mit anpacken macht stolz und stärkt das Selbstbewusstsein.
Schritt 3

Ob auf dem Pferderücken oder vom Boden aus. Die Arbeit mit dem Pferd macht Spaß, schafft Verständnis und verbessert das Körpergefühl.

Schritt 4

Die Nachsorge im Anschluss an die gemeinsame Arbeit rundet die Sitzung ab. Der Mensch übernimmt Verantwortung für den Partner. Das Pferd genießt die Zuneigung und ist dankbar für eine kleine Belohnung. So gehen Alle mit einem guten Gefühl nach Hause.
Besucherzaehler

Lebensorientiertes Reiten konkret

Lebensorientiertes Reiten hat verschiedene Gesichter. Mit dem Pferd, auf dem Pferd, um das Pferd herum. Der Kreativität sind fast keine Grenzen gesetzt. Hauptsache es macht Freude und regt zum Lernen an. Lassen Sie sich inspirieren von den verschiedenen

Formen von Lebensorientiertem Reiten

Projekte und Aktionen

Lebensorientiertes Reiten, Januar 2013

Hier bekommen sie einen kleinen Einblick in unsere vergangenen Projekte und Aktionen

Das bunte Leben 2014

2013

Indianerfest 2012

Selbstwahrnehmung 2011